Narkose

Angst vor einer „Spritze“, eine Zahnarztphobie mit übermäßiger Angstreaktion, abnormer Würgereiz, motorische Unruhe und/oder umfangreiche Behandlungsmaßnahmen bei Kindern können eine Indikation zur Behandlung in Narkose sein

Auch der Wunsch des Patienten muss respektiert werden.

Die Risiken einer ambulanten Allgemeinanästhesie sehen Fachleute bei Beachtung aller erforderlichen Kautelen nach einer gründliche Anamnese, sorgfältiger Auswahl des Patienten und bei Durchführung der Narkose durch einen Facharzt für Anästhesiologie weitaus geringer als bei einer zahnärztlichen Lokalanästhesie („Spritze“).